Pädagogik

Existenzielle Pädagogik


Was hat eine Psychotherapieschule mit Pädagogik zu tun? Welche Aspekte der Logotherapie können im Erziehungs- und Unterrichtskontext zum Einsatz kommen? Wie kann Existenzanalyse im pädagogischen Feld eingesetzt werden?

Viktor Frankl gründete die Existenzanalyse als anthropologische Forschungsrichtung und die Logotherapie als Ergänzung zur Psychotherapie der damaligen Zeit. Daher findet sich in seinen Schriften nur wenig zur Pädagogik.

Sein Ansatz zielt auf eine Erziehung der geistigen Dimension mit ihren drei „Existenzialien“ Geistigkeit, Freiheit und Verantwortung, wobei er die Schulung des Gewissens als Spürorgan für Werte als wichtigstes Anliegen von Erziehung erachtet hat. Die pädagogische Ausrichtung der Existenzanalyse wurde vielfach in der „personalen Pädagogik“ gesehen und kommt nun in ihrer Weiterentwicklung zur „existenziellen Pädagogik“ zum Ausdruck. Auf Grundlage des dreidimensionalen Menschenbildes richtet sich der Fokus auf die Person des Kindes. Es geht darum, den in ihr angelegten Möglichkeiten zur Entfaltung zu verhelfen und um die Förderung der Fähigkeit, Bedeutsames entschieden im eigenen Leben verwirklichen zu können. Diesen Existenzvollzug sollten PädagogInnen prozesshaft anleiten und die Heranwachsenden ganz im Sinne des Leitspruches „BEDEUTSAMES LEBEN KÖNNEN“ auf ihrem Weg begleiten.

Was ein Kind lernt

 

Ein Kind, das wir ermutigen,

lernt Selbstvertrauen.

Ein Kind, dem wir mit Toleranz begegnen,

lernt Offenheit.

Ein Kind, das Aufrichtigkeit erlebt,

lernt Achtung.

Ein Kind, dem wir Zuneigung schenken,

lernt Freundschaft.

Ein Kind, dem wir Geborgenheit geben,

lernt Vertrauen.

Ein Kind, das geliebt und umarmt wird,

lernt zu lieben und zu umarmen und

die Liebe dieser Welt zu empfangen.

Ich arbeite seit 2009 an der NMS Vöcklamarkt als Beratungslehrerin. Meine Tätigkeit beinhaltet die Beratung, Betreuung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen und ihren erwachsenen Bezugspersonen in (schulischen) Problemsituationen und die gemeinsame Suche nach Lösungen.

 

SchülerInnen und LehrerInnen finden mich am Donnerstag Vormittag direkt an der NMS Vöcklamarkt. Mein Sprechzimmer ist neben der Direktion. Ansonsten bin ich am besten telefonisch oder per Mail erreichbar. Nach Absprache sind Termine auch an anderen Tagen, sowie nachmittags und abends möglich.

Kontakt

 

post: Attergaustr. 68, 4880 St. Georgen i. Attg.

mail: praxis@kerstinbreckner.at

phone: +43 699 10880952

Newsletter

 

In (un)regelmäßigen Abständen informiere ich Sie gerne über aktuelle Angebote, Termine und Wissenswertes!

© Kerstin Breckner 2019